Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Dienstag, 22. Juni 2021

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Regionales

Silvester: Regelungen für Taxibetrieb in der Altstadt

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Heinrich-Heine-Allee Bolkerstraße nur Einstieg – Ausstieg für Fahrgäste an der Elberfelder Straße Um die Situation am Taxihalteplatz Bolker Straße Heinrich-Heine-Allee während Großveran-staltungen wie Silvester, Altweiber, Kirmesfeuerwerk oder beim Japanfeuerwerk zu entschärfen, hat die Stadtverwaltung im Gespräch mit Polizei und Taxiinnung ein Konzept erarbeitet. Dieses Konzept hat sich nach dem Kirmesfeuerwerk bereits bewährt. Danach dürfen Fahrgäste in der anstehenden Silvesternacht (31. Dezember/ 1. Januar) den Taxenhalteplatz am Bolker-Kopf nur als Einstieg benutzen. Der Grabbeplatz ab der Ratinger Straße gilt als Nachrückplatz für Taxis. Taxikunden, die in der Altstadt ankommen und aussteigen möchten, können dies auf dem Seitenstreifen der Elberfelder Straße vor dem Industrieclub tun. Der Einstieg ist für Fahrgäste dort nicht gestattet.

Während der Hauptstoßzeit am 31. Dezember ab 23.45 bis gegen 6 Uhr am Neujahrstag wird die Polizei begleitend Straßensperrungen vornehmen. So dürfen Autofahrer nicht aus der Elberfelder Straße nach links abbiegen. Auch die Linksabbiegemöglichkeit und Wendemöglichkeit auf der Heinrich-Heine-Allee, Fahrtrichtung Norden, in Höhe Mühlenstraße wird gesperrt. Je nach Fußgängeraufkommen wird die Ratinger Straße/ Neubrückstraße ebenfalls gesperrt. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes von Ordnungs- und Servicedienst und Verkehrsüberwachung werden die Polizei flankierend bei ihrer Aufgabe – unter anderem den Verkehr zu regeln – in der Silvesternacht tatkräftig unterstützen.

Allerdings weist die Landeshauptstadt darauf hin, dass erfahrungsgemäß jeder, der nach Mitternacht den Heimweg mit dem Taxi antreten möchte, Wartezeiten in Kauf nehmen muss. Wer dazu nicht bereit ist, sollte von vorne herein andere Alternativen, wie den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen oder zu Fuß gehen in Betracht ziehen. Sich prügelnd und gewalttätig gegen andere Taxigäste `durchzusetzen´, um schneller in ein Taxi zu gelangen und ein paar Minuten früher zu Hause zu sein, ist kein probates Mittel und deckt sich bestimmt nicht mit den guten Vorsätzen fürs neue Jahr, die die Menschen oft fassen.

Quelle: Landeshauptstadt Düsseldorf

Nachricht vom 19.12.07 23:34

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!