Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Montag, 18. Dezember 2017

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Regionales

Martinssäule ist wieder an ihre angestammtem Platz zurückgekehrt

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Die Martinssäule, die an der Ecke Andreas-/Hunsrückstraße an das in Düsseldorf tief verwurzelte Martinswesen erinnert, ist wieder an ihren angestammten Platz zurückgekehrt. Kurz vor Karneval 2012 musste sie demontiert werden, da die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet war. Die Säule hatte sich geneigt und drohte umzukippen.
Bei einer näheren Untersuchung wurde festgestellt, dass die Verankerun-gen regelrecht durchgerostet waren. Nach Restaurierung durch eine Kunstgießerei konnte sie am Dienstag, 16. Juni, wieder aufgestellt wer-den. Sie wurde per Kran auf das vorhandene Fundament gestellt und dort verdübelt. Dazu bedurfte es allerdings eines zweiten Anlaufes. Zum ursprünglichen Termin war das Umfeld des Standortes der Säule noch nicht ausreichend von den Einrichtungen der Straßenbaustelle geräumt. Zwei Stunden später war dann dieses Problem behoben und zur Freude der anwesenden Vertreter des Heimatvereines Düsseldorfer Jonges ge-langte die Säule wieder an ihren alten Platz.
Im Zuge der Restaurierung wurde die alte, durchgerostete Eisenveranke-rung entfernt und durch eine neue Edelstahlverankerung nach vorheri-ger statischer Berechnung ersetzt. Die Verankerung besteht aus vier Edelstahlrohren, die halbhoch in die Säule ragen und in der Säule durch Verstärkungen miteinander verbunden sind. Unter die Säule wurde eine Edelstahlplatte (1,30 Meter x 1,30 Meter) geschweißt. Die Grundplatte weist acht Bohrlöcher für die Verankerung der Konstruktion auf dem Fundament auf.
Außerdem wurde die Säule gesandgestrahlt, um die alte Patina zu ent-fernen; danach leicht angeschliffen und neu in braungrünen Tönen patiniert. Abschließend wurde die Oberflächenversiegelung gewachst. Die Kosten einschließlich der Wiederaufstellung und betragen rund 22.000 Euro. Hintergrund Martinssäule: Die Martinssäule, entworfen von Reinhard Graner, (Gruß: Kunstgießerei Schmäke) wurde 1965 aufgestellt. Höhe: 5,50 Meter mit bekrönender Figurengruppe, die an den Brauch des St.-Martinsfestes erinnert. Gestiftet wurde sie vom Heimatverein Düsseldorfer Jonges e.V. Die Düsseldorfer Jonges haben auch im Rahmen des vom Amt für Gebäudemanagement betreuten Patenschaftswesens bereits 1985 die Patenschaft für dieses Denkmal übernommen.

Nachricht vom 17.6.15 09:38

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!