Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Mittwoch, 26. September 2018

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Pressebericht

Ärzte ohne Grenzen zu Besuch in Mönchengladbach

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ wurde 1999 mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Grund genug für den Initiativkreis Mönchenglad-bach, sie im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger der Welt“in die Stadt einzuladen. Vor 700 Gästen und damit ausverkaufter Kaiser-Friedrich-Halle Mönchengladbach berichteten der Geschäftsführer von „Ärzte ohne Grenzen“ in Berlin, Frank Dörner, und Projektkoordinator Volker Lankow zum Thema „Herausforderungen für die Arbeit am Beispiel von Afghanistan“. Im Licht der jüngsten katastrophalen Ereignisse bei der Arbeit von „Ärzte ohne Grenzen“ in Zentralafrika ließ die Veranstaltung auch Raum für Fragen zu anderen Krisengebieten. Durch den Abend führte ZDF-Moderatorin Dunja Hayali.

Es kommt immer wieder zu Übergriffen und sogar gezielten Tötungen von Mitarbeitern, doch „Ärzte ohne Grenzen“ führt seine Einsätze fort. „Wir sind dort, wo die Politik versagt. Wir arbeiten dann als Notärzte, die Patientenleben retten. Wir leisten der Zivilbevölkerung humanitäre Hilfe, ohne in den einzelnen Ländern Werte vermitteln zu wollen“, erklärten Dörner und Lankow den Alltag von "Ärzte ohne Grenzen"-Teams in weltweiten Krisengebieten. „Wenn wir sehen, dass wir unsere Patienten heilen konnten, ist dies ein erhebendes Gefühl und für uns die Motivation, weiterzumachen“, fassen die beiden zusammen.
Es war ein Abend, der nachwirkte: Nach der Veranstaltung diskutierten viele Besucher im Foyer der Halle über die Arbeit von „Ärzte ohne Grenzen“ – und zeigten sich erschüttert von den Schicksalen der Menschen in den Krisengebieten, beeindruckt von der Leistung der Organisation sowie, voller Respekt und Anerkennung für die Arbeit jedes Einzelnen Mitarbeiters.
Die mit 33.000 Mitarbeitern größte existierende globale Notfall-Organisation ist zu ihrer Finanzierung hauptsächlich auf private Spenden angewiesen. Wer die Organisation unterstützen oder vielleicht sogar einige Zeit lang in einem Team mitarbeiten möchte, findet alle Informationen unter: www.aerzte-ohne-grenzen.de.


Bildzeilen:
Veranstaltung 1, 2: „Ärzte ohne Grenzen“ besuchten auf Einladung des Initiativkreis Mönchengladbach am 5. Mai die Stadt.
Eintrag Goldenes Buch: Stellvertretend für die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“, die 1999 den Friedensnobelpreis erhielt, trugen sich der Geschäftsführer von „Ärzte ohne Grenzen“ in Berlin, Frank Dörner, und Projektkoordinator Volker Lankow in das Goldene Buch der Stadt ein.
Vorne: Volker Lankow. Hintergrund, v.l.n.r.: Frank Dörner, Oberbürgermeister Norbert Bude, Schirmherr Professor Dr. Andreas Lahm, Geschäftsführer der Kliniken Maria Hilf und persönliches Mitglied im Initiativkreis Mönchengladbach.
Fotos: Copyright MGMG. Abdruck honorarfrei.


Hintergrund: „Nobelpreisträger der Welt“ Nach dem Dalai Lama, Michail Gorbatschow und Kofi Annan besuchten nun Ärzte ohne Grenzen Mönchengladbach. Allen gemein ist: Sie kommen als Nobelpreisträger in die Stadt, um in der vom Initiativkreis realisierten gleichnamigen Veranstaltungsreihe aufzutreten. Das findet Garrelt Duin, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, so stark, dass er jetzt „Nobelpreisträger der Welt in Mönchengladbach“ mit dem Prädikat "Die ruhmreichste Veranstaltungsreihe Deutschlands" ausgezeichnet hat.
In der Begründung heißt es: "Durch sein Engagement hat der Initiativkreis Mönchengladbach mit Spitzenveranstaltungen wichtige Impulse gegeben und dazu beigetragen, das Image der Stadt entscheidend zu verbessern.

Hintergrund: Initiativkreis Mönchengladbach Der im Frühjahr 2003 gegründete Initiativkreis Mönchengladbach ist ein Zusammenschluss von derzeit 31 führenden Unternehmern der Stadt. Ziel ist es, mit der Organisation und Durchführung von Veranstaltungsreihen die Zukunft und Chancen der Region und des Standortes Mönchengladbach für die Bürgerinnen und Bürger langfristig mitzugestalten und zu sichern, regionale Eigenheiten zu erhalten, neue zu entwickeln und Innovationen voranzutreiben. Seine persönlichen Mitglieder und die durch sie vertretenen Unternehmen erreichen durch ihr persönliches, finanzielles und ideelles Engagement wichtige Impulse zur Förderung des notwendigen Strukturwandels in Mönchengladbach und seiner Region.
Die Veranstaltungsreihe „Nobelpreisträger der Welt in Mönchengladbach“ des Inititativkreis hat Garrelt Duin, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, jüngst mit dem Prädikat "Die ruhmreichste Veranstaltungsreihe Deutschlands" ausgezeichnet. In der Begründung heißt
es: "Durch sein Engagement hat der Initiativkreis Mönchengladbach mit Spitzenveranstaltungen wichtige Impulse gegeben und dazu beigetragen, das Image der Stadt entscheidend zu verbessern. Wie gut seine Aktivitäten in das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Stadt integriert werden konnten, zeigte die positive Resonanz, die das Angebot des Zusammenschlusses von Anfang an erleben durfte. "Der Botschaftergedanke für Mönchengladbach wird von den Unternehmern der Stadt mit großem Erfolg gelebt", bestätigt MGMG-Geschäftsführer Peter Schlipköter. "Die vom Initiativkreis angestoßenen Leuchtturmprojekte", so sein Sprecher Rolf Königs, "haben mittlerweile eine große Strahlkraft und Vorbildcharakter nicht nur in die Region Niederrhein, sondern auch in NRW und weit darüber hinaus."
Zu den weiteren Veranstaltungsreihen vom Initiativkreis zählen „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“, „Chöre der Welt in Mönchengladbach“, Orchester und Solisten der Welt in Mönchengladbach“, „Campusgespräche“, „Rising Stars“ und „Kinderveranstaltungen in Mönchengladbach“. Der Dalai Lama, Kofi Annan, Michail Gorbatschow, Lech Walesa, Jane Goodall, Felix Baumgartner, die Regensburger Domspatzen, der Päpstliche Chor des Vatikan und das BBC Philharmonic Orchestra sind nur einige von vielen Persönlichkeiten, die der Initiativkreis in den vergangenen Jahren in Mönchengladbach begrüßte.

Nachricht vom 8.5.14 16:14

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!