Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Politik

Bundestagswahl: Im Wahlamt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Im Wahlamt der Landeshaupt-stadt Düsseldorf laufen die Vorbereitungen für die Bundestagswahl am 22. September auf Hochtouren. Bereits am 26. Juli hatte der Wahlausschuss die Kreiswahlvorschläge für die Bundestagswahlkreise 106 – Düsseldorf I – und 107 – Düsseldorf II – zugelassen. Seit dem 18. August ist das Wählerverzeichnis zur Bundestagswahl aufgestellt. Es umfasst 413.968 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger, darunter 17.137 Erstwähler bei der Bundestagswahl und darunter wiederum 5.142 reine Erstwähler.

Zustellung der Wahlbenachrichtigungen läuft an
Im Laufe der kommenden Woche werden die Benachrichtigungskarten an die Wahlberechtigten verschickt. 218.103 Personen sind im Düsseldorfer Norden (Bundestagswahlkreis 106) und 195.865 im Süden (Bundestagswahlkreis 107) ins Wählerverzeichnis eingetragen.

Nach den Erfahrungen der letzten Wahlen rechnet das Amt mit über 90.000 Briefwahlanträgen. Immer beliebter wird hierbei die Online- Beantragung der Unterlagen unter www.duesseldorf.de. Bei der letzten Bundestagswahl am 27. September 2009 machte dies rund 20 Prozent aller Briefwahlanträge aus.

Wahlberechtigung
Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und seit mindestens dem 22. Juni 2013 in der Bundesrepublik Deutschland seinen Hauptwohnsitz hat oder sich sonst gewöhnlich in der Bundesrepublik Deutschland aufhält sowie
nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist. Deutsche Staatsangehörige, die im Ausland leben (also keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben), können unter bestimmten Voraussetzungen einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen.

388 Wahllokale
Zur Bundestagswahl am Sonntag, 22. September, werden wieder 388 Wahllokale eingerichtet, 270 davon sind behindertengerecht. 323 befinden sich in städtischen Schulen, 20 in anderen städtischen Gebäuden, 17 in Altenheimen, 19 in kirchlichen Einrichtungen und neun in sonstigen Gebäuden. Die Wahlbezirke in Düsseldorf haben im Durchschnitt 1.064 Wahlberechtigte. Der kleinste Wahlbezirk (3301) ist mit 108 Wahlberechtigten im Verwaltungsgebäude der Rheinwohnungsbau GmbH, Gladbacher Straße 95, untergebracht. Der mit 1.722 Wahlberechtigten größte Bezirk ist in der Kartause-Hain-Schule, Unterrather Straße 76. Dieser Wahlbezirk trägt die Nummer 6212. Zur Abwicklung der Wahl werden in Düsseldorf am Wahlsonntag rund 3.600 Helferinnen und Helfer im Einsatz sein.

Alle Informationen
Für alle Informationen und Dienstleistungen rund um die Bundestagswahl hat das Amt für Statistik und Wahlen (Service-Telefon 89-93368), Brinckmannstraße 5, montags bis mittwochs von 8 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr, und am Freitag, 20. September, bis 18 Uhr geöffnet. Sämtliche Informationen
sind auch im Internetangebot der Landeshauptstadt Düsseldorf unter www.duesseldorf.de/wahlen nachzulesen.

Zur Bundestagswahl gibt es einen – weißen – Stimmzettel. Dabei hat der Wähler zwei Stimmen. Mit der Erstimme wird ein Kandidat direkt gewählt, mit der Zweitstimme eine Liste. Hier die Direktkandidaten in den beiden Wahlkreisen der Landeshauptstadt:

106 - Düsseldorf I
Thomas Jarzombek, CDU; Philipp Tacer, SPD; Gisela Piltz, FDP; Mona Neubaur, Grüne; Helmut Born, Die Linke; Frank Grenda, Piraten; Angelina Schulze, NPD; André Maniera, REP; Kai Müller-Horn, MLPD, und Kerstin Garbracht, AfD.

107 - Düsseldorf II
Sylvia Pantel, CDU; Andreas Rimkus, SPD; Dr. Gerhard Hansen, FDP; Uwe Marold Warnecke, Grüne; Dr. Sahra Wagenknecht, Die Linke; Patrick Schiffer, Piraten; Andreas Büchner, NPD; Karl-Heinz Fischer, REP, und Tobias Faku,
BüSo.

Auf den Stimmzetteln in Nordrhein-Westfalen stehen insgesamt 22 Listen. Dies sind im Einzelnen:

1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
3. Freie Demokratische Partei (FDP)
4. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
5. DIE LINKE (DIE LINKE)
6. Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)
7. Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
8. DIE REPUBLIKANER (REP)
9. Bündnis 21/RRP (Bündnis 21/RRP)
10. Ab jetzt...Demokratie durch Volksabstimmung – Politik für die Menschen – (Volksabstimmung)
11. Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)
12. Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
13. Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
14. Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale (PSG)
15. Alternative für Deutschland (AfD)
16. Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG)
17. Bürgerbewegung pro Deutschland (pro Deutschland)
18. DIE RECHTE
19. FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
20. Partei der Nichtwähler
21. Partei der Vernunft (PARTEI DER VERNUNFT)
22. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

Nachricht vom 22.8.13 23:55

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!