Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Montag, 16. Juli 2018

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
DTM

„Rainman“ Robert Wickens feiert Premieren-Sieg

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Robert Wickens hat auf dem Nürburgring den ersten Sieg in seiner DTM-Karriere gefeiert. Bei typischem Eifel-Wetter mit starken Regenschauern zu Beginn des Rennens kämpfte sich der Mercedes-Benz-Pilot mit gekonnten Überholmanövern vom siebten Startplatz an die Spitze vor und sah nach der maximalen Renndauer von 75 Minuten schon nach 47 der ursprünglich vorgesehenen 49 Runden als Erster die Zielflagge. „Es war ein unglaubliches und verrücktes Rennen. Unsere Boxenstopps und die Reifenwahl waren perfekt, mein Team hat tolle Arbeit geleistet. Ich bin überglücklich über meinen ersten Sieg in der DTM“, sagte Wickens nach seinem Triumph.

Den zweiten Platz sicherte sich Augusto Farfus (BMW), der sich von der Pole-Position aus nach einem schwächeren Beginn immer mehr steigerte und zum Schluss zu den schnellsten Fahrern im Feld gehörte. „Das Rennen glich einer Lotterie. Man wusste nicht, wie die Stecke war, welche Reifen man nehmen sollte. Ich habe in den ersten Runden bei dem starken Regen viel Zeit verloren und konnte das gegen Ende nicht mehr aufholen. Aber Platz zwei ist ein Super-Resultat“, sagte der Brasilianer. Christian Vietoris wurde mit seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé Dritter und schob sich in der Gesamtwertung auf Platz zwei vor Sieger Wickens vor.

Der eigentliche Gewinner auf dem Nürburgring war aber Mike Rockenfeller. Mit zwölf Zählern für den vierten Platz baute der Audi-Pilot seinen Vorsprung im Gesamtklassement auf 35 Punkte aus und ist damit seinem ersten Titel in der populärsten internationalen Tourenwagenserie ein großes Stück näher gekommen.

Dabei war der 29-Jährige nach einem unverschuldeten Ausritt kurz nach dem Start auf Rang 20 zurückgefallen, nutzte aber eine anschließende Safety-Car-Phase und wechselte als erster Fahrer auf Regenreifen. In der sechsten Runde übernahm Rockenfeller sogar die Spitzenposition, die er erst nach seinem zweiten Pflicht-Boxenstopp kurz vor Schluss wieder verlor. „Ich habe in der ersten Kurve einen Schlag bekommen und war zunächst nur damit beschäftigt, mein Auto zu sichern. Mein Team hat einen Mega-Job gemacht, die Strategie war perfekt. Aber an die Meisterschaft denke ich noch nicht, man hat heute gesehen, wie schnell sich alles ändern kann“, sagte der souveräne Spitzenreiter der DTM.

Denn für seinen bisherigen schärfsten Verfolger Bruno Spengler ging die Pechsträhne weiter. Der BMW-Pilot fuhr nach einer unverschuldeten Kollision lange Zeit mit einem beschädigten Auto um den 3,629 Kilometer langen Kurs und kam nur als 14. ins Ziel. Damit fiel der Titelverteidiger aus Kanada in der Gesamtwertung auf den vierten Platz zurück. Noch schlimmer erging es Gary Paffett (Mercedes-Benz), dessen Team sich bei der Reifenwahl verpokerte. Paffett fuhr im Regen zu lange mit den eigentlich für trockene Verhältnisse gedachten Options-Reifen und landete schließlich auf Platz 17. Damit sind die Titelchancen des Briten bei einem Rückstand von 49 Punkten auf die Spitze stark gesunken. Die ersten Punkte in dieser Saison holten sich Martin Tomzcyk (BMW) und Miguel Molina (Audi) auf den Plätzen fünf und acht.

Mercedes-Benz-Motorsportchef Toto Wolff: „Es war ein tolles Rennen, besonders für die Zuschauer. Vor allem in der Mitte des Rennens gab es einige harte Duelle, aber so ist eben DTM-Sport. Unsere Strategie ist bei Robert und Christian voll aufgegangen. Bei Gary wollten wir etwas anderes versuchen und das hat nicht geklappt. Aber so etwas kann eben passieren.“

BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt: „Ich gratuliere Mercedes-Benz, sie haben die wenigsten Fehler gemacht. Wir haben bei Augusto und Marco verschiedene Strategien angewendet, um zu sehen, welche am besten funktioniert. Brunos Auto wurde bei einer Kollision beschädigt, darum konnte er bei abtrocknender Strecke nicht so pushen wie die anderen Fahrer. Aber er ist ein Sportmann und wird in Oschersleben wieder voll angreifen.“

Audi Leiter DTM Dieter Gass: „Das war sicherlich das bisher spannendste und spektakulärste DTM-Rennen des Jahres – ich denke, die Zuschauer sind voll auf ihre Kosten gekommen. Mike Rockenfeller hat dank eines cleveren Schachzugs seines Teams einen weiteren großen Schritt in der Meisterschaft gemacht und nun 35 Punkte Vorsprung. Die Strategie, auf drei Boxenstopps zu setzen und während der Safety-Car-Phase auf Regenreifen zu wechseln, ging auf und wurde am Ende belohnt.“

Das Rennen im Detail
Lufttemperatur: 17,5 °C
Asphalttemperatur: 20,6 °C
13:30 Uhr Start in die Einführungsrunde zum siebten DTM-Saisonrennen 2013. Das Rennen auf dem Nürburgring geht über die Distanz von 49 Runden. Einsetzender Regen.
Start Farfus verteidigt seine Führung vor Wittmann und Molina.
1. Runde Dreher von Hand in der ersten Kurve. Auch Rockenfeller ist involviert, er kann das Rennen aber fortsetzen. Der US-Amerikaner steckt im Kiesbett fest. Ekström dreht sich nach einer Berührung mit Mortara in der Mercedes-Arena. Safety-Car.
2. Runde Reihenfolge hinter dem Safety-Car: Farfus, Wittmann, Molina, Paffett, Tambay, Wickens, Juncadella, Glock, Tomczky und Spengler auf den Plätzen eins bis zehn. Rockenfeller kommt an die Box und wechselt auf Regenreifen. Der Stopp zählt nicht zu den beiden Pflichtboxenstopps.
3. Runde Safety-Car kommt am Ender der Runde rein und gibt das Rennen wieder frei. Werner kommt an die Box.
4. Runde Rockenfeller, der nach seinem Boxenstopp auf den letzten Platz zurückgefallen war, hat sich mittlerweile auf Platz 15 vorgearbeitet.
5. Runde Hochbetrieb in der Boxengasse: Farfus, Tambay, Juncadella, Tomczyk, Glock, Paffett, Wehrlein, Priaulx, Vietoris, Albuquerque, Scheider, Green und Mortara kommen an die Box.
6. Runde Wittmann rutscht beim Anbremsen der Kurzanbindung in die Reifenstapel – er kann das Rennen aber fortsetzen. Molina, Wickens, Spengler, Ekström, Merhi und Wittmann kommen an die Box.
8. Runde Rockenfeller führt mit 17,766 Sekunden vor Tambay und Farfus. Albuquerque berührt Scheider, der sich von der Strecke dreht. Scheider kommt an die Box – und muss das Rennen vorzeitig beenden.
13. Runde Glock dreht sich in der ersten Kurve nach einer Berührung mit Juncadella.
14. Runde Rockenfeller kann seinen Vorsprung weiter ausbauen: 21,588 Sekunden liegt er vor Tambay. Werner und Juncadella kommen an die Box. Durchfahrtsstrafe gegen Juncadella wegen der Berührung mit Glock.
15. Runde Boxenstopp von Paffett, der damit als erster Fahrer beide Pflichtboxenstopps absolviert hat.
16. Runde Boxenstopp von Merhi.
17. Runde Farfus liegt 0,4 Sekunden hinter Tambay auf dem dritten Platz. Weitere 0,5 Sekunden dahinter ist Molina aktuell Vierter. Glock an die Box.
18. Runde Rockenfeller kommt am Ende der Start-Ziel-Geraden von der Strecke ab. Trotz des Ausrutschers hat Rockenfeller mehr als 24 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Tambay.
19. Runde Wickens überholt Molina für Platz vier. Farfus macht Druck auf Tambay im Kampf um Platz zwei.
20. Runde Wickens überholt in der Mercedes-Arena erst Farfus und dann Tambay auf der Außenbahn. Damit liegt der Kanadier jetzt hinter Rockenfeller auf Platz zwei.
21. Runde Tambay verliert seinen dritten Platz an Farfus und Molina, die ihn beide überholen können. Der Vorsprung von Rockenfeller auf Wickens beträgt 27,186 Sekunden.
25. Runde 1-Sekunde-Rundenzeitstrafe gegen Glock wegen Verlassen der Strecke mit Vorteilsnahme.
26. Runde Molina verbremst sich in der Kurzanbindung. Er fährt weiter geradeaus und kommt über einen kleinen Umweg zurück auf die Strecke. Mortara kommt an die Box.
27. Runde Rauchentwicklung hinten links am Fahrzeug von Bruno Spengler. Priaulx an die Box. Die Rennleitung untersucht, ob Mortara bei der Boxenausfahrt die weiße Linie überfahren hat.
28. Runde Spengler macht Druck auf Tambay im Kampf um Platz fünf. Beide fahren in der NGK-Schikane über die Wiese. Bei der Boxenausfahrt von Mortara war alles in Ordnung.
29. Runde Tomczyk und Green kommen an die Box.
30. Runde Tambay, Albuquerque, Molina und Ekström kommen an die Box – auch Werner kommt an die Box.
31. Runde Erster Pflichtboxenstopp von Rockenfeller. Wickens kommt zum zweiten Pflichtboxenstopp herein. Durchfahrtsstrafe gegen Glock. Auch Wehrlein und Wittmann biegen in die Boxenstraße ein. Glock an die Box.
32. Runde Farfus, Vietoris, Spengler an die Box.
34. Runde Reihenfolge: Rockenfeller, Wickens (+21,139 Sekunden), Farfus, Vietoris, Spengler, Tomczyk, Spengler, Tambay, Ekström, Wehrlein und Molina belegen die Plätze eins bis zehn. Paffett an die Box.
35. Runde Spengler verliert fünf Positionen – Tambay, Wehrlein, Molina und Wittmann überholen den Kanadier. Rockenfeller verliert knapp vier Sekunden auf Wickens. Sein Vorsprung schrumpft auf 15 Sekunden.
38. Runde Runde DRS ist ab sofort nutzbar – die Ideallinie ist nun abgetrocknet. Spengler fällt zurück auf Rang 14.
39. Runde Das Rennen wir nach Ablauf der Zeit beendet und nicht mit Erreichen der Rundendistanz. Knapp zehn Minuten verbleiben.
40. Runde Audi-internes Duell um Platz elf zwischen Mortara, Albuquerque und Ekström.
41. Runde Zweiter Pflichtboxenstopp von Rockenfeller.
42. Runde Rockenfeller sortiert sich nach seinem Boxenstopp auf Rang vier wieder ein.
43. Runde Reihenfolge nach den Boxenstopps: Robert Wickens führt mit 2,496 Sekunden vor Augusto Farfus und Christian Vietoris. Mike Rockenfeller ist Vierter vor Tomczyk, Tambay, Wittmann, Molina, Green und Wehrlein.
44. Runde DRS ist ab sofort deaktiviert.
47. Runde Robert Wickens gewinnt das DTM-Rennen auf dem Nürburgring vor Augusto Farfus und Christian Vietoris. Mike Rockenfeller verpasst als Vierter das Podium nur knapp.

Quelle: Media Sport

Nachricht vom 20.8.13 00:08

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!