Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Donnerstag, 17. Oktober 2019

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Regionales

Schule wechselt – aber das Singen bleibt

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Einer Initiative des städtischen Kulturamtes ist es zu verdank-en, dass das äußerst erfolg-reiche Projekt "SingPause" nun für Kinder weiterführender
Schulen fortgesetzt wird: Mit dem "SINGEN.Bündnis", zu dem sich der Chorverband Düsseldorf e.V. mit der Realschule Florastraße und dem Polizei-Chor Düsseldorf 1958 e.V. zusammengeschlossen hat, wird für ehemalige Grundschüler ein entsprechendes Angebot gemacht. Jungen
und Mädchen bis zwölf Jahre können in der Realschule Florastraße unter fachkundiger Anleitung gemeinsam singen. Der Polizei-Chor unterstützt die Betreuung der Kinder und die Zusammenarbeit mit den Eltern und bietet zudem Auftrittsmöglichkeiten für die Kinder an. Für die jungen Sängerinnen und Sänger ist dieses Angebot kostenlos und freiwillig. Das Projekt startet nach den Sommerferien. Immer donnerstags um 15.30 Uhr oder um 17 Uhr können sie in der Aula der Realschule, Florastraße 69, ihre musikalischen Fähigkeiten unter Anleitung der erfahrenen Musikpädagogin Christiane Sauer trainieren.

Kulturdezernent Hans-Georg Lohe freut sich über das Engagement aller Beteiligten: "Die Kinder, die zum Teil vier Jahre in den Grundschulen an der 'SingPause' teilnehmen konnten, haben durch das 'SINGEN.Bündnis' die Möglichkeit, ihre musikalischen Fähigkeiten und Erfahrungen zu erweitern. Eine echte Bereicherung für alle Kinder in der Stadt, insbesondere für den Stadtbezirk 3."

Nach der Grundschule, wo derzeit rund 11.300 Düsseldorfer Kinder im Rahmen der "SingPause" zwei Mal in der Woche Gesangsunterricht erhalten, endet die musikalische Förderung meistens. Kulturamtsleiterin Marianne Schirge wollte dies ändern und fand in der Vorsitzenden des Düsseldorfer Chorverbandes, Christel Paschke-Sander, eine Verbündete.

Der Chorverband beantragte Fördermittel im Rahmen der Kampagne "Bündnisse für Bildung/Kultur macht STARK" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und fand in der Realschule Florastraße und im Polizei-Chor weitere Mitstreiter. Kinder aus dem Stadtbezirk 3, aber auch aus anderen Stadtteilen, können ab sofort angemeldet werden. Das Anmeldeformular gibt es auf der Hompage des Chorverbandes unter www.chorverband-duesseldorf.de. Anmeldungen werden bis zum 12. September erbeten, und zwar per E-Mail an gs@chorverbandduesseldorf. de oder per Post an die Adresse: Chorverband Düsseldorf, Postfach 14 01 36, 40071 Düsseldorf.

"SINGEN.Bündnis"
Mit der Kampagne "Kultur macht STARK – Bündnisse für Bildung" will das Bundesministerium für Bildung und Forschung bürgerschaftliches Engagement stärken und lokale Bildungsnetzwerke fördern, um neue Chancen für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zu eröffnen.
Die "SINGEN.Bündnisse", die über den Deutschen Chorverband gefördert werden, bestehen aus mindestens drei Partnern, die gemeinsam ein Projekt organisieren und durchführen. Neben einem Chor oder Chorverband als Antragsteller kommen als Kooperationspartner private und öffentliche Institutionen wie Kindergärten und Schulen, Kirchen oder
Kultur- und Jugendeinrichtungen infrage.

Der Chorverband Düsseldorf ist die Dachorganisation und Interessenvertretung von 60 Chören in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt und der Region. Als Initiator des "SINGEN.Bündnisses" will der Verband die Jugendarbeit in Düsseldorf fördern. Mit der Städt. Realschule Florastraße wurde ein Partner gefunden, der für das gemeinsame Singen geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Dort findet das Projekt außerschulisch und als freiwilliges Angebot statt. Der Polizei- Chor Düsseldorf 1958 als dritter Bündnispartner unterstützt das Projekt.

"SingPause"
Mit dem Projekt "SingPause" des Städt. Musikvereins zu Düsseldorf werden – unterstützt vom Kulturamt und Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt – seit 2006 in derzeit 54 ersten bis vierten Klassen der Grundschulen rund 11.300 Schülerinnen und Schüler musikalisch gefördert.

Bei der "SingPause" gehen ausgebildete Sängerinnen und Sänger zweimal wöchentlich für jeweils 20 Minuten in die Schulklassen und vermitteln den Kindern musikalische Grundkenntnisse sowie ein breites, internationales Liederrepertoire. Während der "SingPause" bleiben die Grundschullehrer im Klassenraum und profitieren ebenfalls. Sie lernen zusammen mit ihren Schülern – neben Stimm-, Gehörbildung und rhythmischer Schulung – zahlreiche Lieder kennen. Die Lieder werden in jährlich stattfindenden "SingPause"-Konzerten in der Tonhalle von allen Kindern gemeinsam aufgeführt.

Nachricht vom 8.8.13 01:14

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!