Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Mittwoch, 11. Dezember 2019

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Regionales

Neue Trainingsplätze für die Fortuna

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Der OB der Landeshauptstadt Düsseldorf, Dirk Elbers, hat am Freitag, 12. Juli, seine Sommertour mit dem Schwer-punkt "Sport" fortgesetzt. OB Elbers besuchte die Profi-fußballer von Fortuna Düssel-dorf und übergab dabei zwei neue Trainingsplätze an den Verein. Anschließend stand der Besuch der Hulda-Pankok-Gesamtschule, einer
Förderschule des Düsseldorfer Leistungssports, auf dem Programm. Körperlich behinderte und nichtbehinderte Kinder der Rolli AG demonstrierten dort im Rollstuhl in der barrierefreien Dreifach-Sporthalle einen gemeinsamen Sportunterricht.

Fortuna erhält Düsseldorfs ersten Kunstrasenplatz mit Heizung Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat in Kooperation mit dem Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf im Arena-Sportpark zwei weitere Trainingsplätze saniert. Mit den Plätzen 3 und 4, darunter ist einer mit Rasenheizung, erhält der Profiklub beste Trainingsbedingungen. Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei 2.255.000 Euro, die Fortuna hat sich daran mit einem Eigenanteil in Höhe von 915.000 Euro beteiligt. OB Dirk Elbers übergab im Beisein von Fortunas Vorstandsvorsitzenden Peter Frymuth, Fortuna-Vorstand "Sport", Wolf Werner und Trainer Mike Büskens die neuen Plätze an den Verein. Bereits im Oktober 2011
hatte OB Dirk Elbers der Fortuna im Arena-Sportpark die komplett neu aufgearbeiteten Plätze 1 und 2 übergeben und damit die Trainingsmöglichkeiten für den Düsseldorfer Traditionsverein optimiert.

"Ich hoffe, dass die perfekten Trainingsmöglichkeiten mit vier neuen Plätzen der Fortuna einen zusätzlichen Schub geben, um eine gute Saison zu spielen und wieder den Aufstieg zu schaffen", erklärt Oberbürgermeister
Dirk Elbers. Hauptnutzer der Plätze ist die Fortuna, die dort ganzjährig nahezu täglich mit der 1. und 2. Mannschaft sowie mit der AJugend trainiert.

Der Ausbau mit Kunstrasen und die Installation der Heizung auf Platz 3 geschieht auf Wunsch der Fortuna, die auch im Winter einen witterungsunabhängigen, intensiv zu nutzenden Trainingsplatz benötigt und sich deshalb an den Kosten beteiligt. Die Fortuna hat auch zugesagt, die anfallenden Betriebskosten der Heizung zu tragen. Der Trainingsplatz 3
ist der insgesamt 60. Kunstrasenplatz und der erste Platz mit Bodenheizung in Düsseldorf.

Hulda-Pankok-Gesamtschule – eine Förderschule des Sports
Die zweite Station der Sommertour "Sport" führte OB Dirk Elbers in die Hulda-Pankok-Gesamtschule. Dort besuchte er in der Dreifach-Turnhalle die Rolli AG. Körperlich behinderte und nichtbehinderte Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe demonstrierten im Rollstuhl einen gemeinsamen Sportunterricht. "Der gemeinsame Sportunterricht ist beeindruckend. Die Rolli AG der Hulda-Pankok-Gesamtschule ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass gerade der Sport eine große Integrationskraft besitzt und das Miteinander fördert", so OB Dirk Elbers.

In der Hulda-Pankok-Gesamtschule werden seit dem Schuljahr 1996/97 Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf zielgleich gemeinsam unterrichtet. Gerade mit Blick auf die Special Olympics, die 2014 in Düsseldorf stattfinden, ist der gemeinsame Unterricht behinderter und nichtbehinderter Schüler ein starkes Zeichen für die Teilhabe aller Menschen am öffentlichen Leben. An der Hulda-Pankok- Gesamtschule sind Schulgebäude und Schulgelände barrierefrei. 2006 wurde die barrierefreie Dreifach-Sporthalle errichtet. Für die individuellen
Erfordernisse wurden höhenverstellbares Mobiliar, Sehhilfen und PCs angeschafft. Für den Sportbereich stehen insgesamt elf Sportrollstühle, die von allen Schülerinnen und Schülern genutzt werden können, zur Verfügung. Derzeit lernen an der Schule insgesamt rund 60 Schüler mit einer Körperbehinderung, einer Sprachbehinderung oder einer Sinnesschädigung. Erstmals wird im kommenden Schuljahr 2013/14 an der Hulda-Pankok-Gesamtschule das vierte Abiturfach Sport auch für Rollstuhlfahrer angeboten.

Die Schule hat sich zudem in den vergangenen Jahren ein besonderes Profil im Bereich der Förderung jugendlicher Leistungssportler gegeben. Im Rahmen des Projekts "Sport-Schule-Wohnen" erfolgt seit 2008 in Kooperation mit der DEG und dem athletica Sportinternat eine ganzheitliche Betreuung jugendlicher Eishockeyspieler. Mittlerweile wurde
das Förderprogramm auf weitere Sportarten ausgedehnt. Zu den an der Schule geförderten Sportlerinnen und Sportlern zählen unter anderem Kadersportler im Fußball (Fortuna Düsseldorf), Radsport (SG Radschläger), Leichtathletik (ART 77/90 Düsseldorf) und Sportakrobatik (LZSA Düsseldorf).

Nachricht vom 12.7.13 22:55

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!