Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Mittwoch, 20. Juni 2018

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Verbraucherinfos

Nutztiere können auch im Winter auf der Weide stehen

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Es ist grundsätzlich möglich, landwirtschaftliche Nutztiere wie Rinder und Schafe, aber auch Pferde, das ganze Jahr über – also auch im Winter – draußen auf der Weide zu halten. Dies teilt das Amt für Verbraucherschutz mit. Hintergrund ist, dass es bei den Veterinären im Amt jedes Jahr in der kalten Jahreszeit Hinweise und Beschwerden aus der Bevölkerung gibt, dass auf einigen Weideflächen Nutztiere gehalten werden. Die Anrufer sind besorgt, ob diese Art der Tierhaltung tierschutzgerecht ist. "Klimareize, die größere Bewegungsfreiheit sowie die Befriedigung des Sozialverhaltens wirken sich positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere aus. Die ganzjährige Weidehaltung ist die art- und verhaltensgerechteste Form der Tierhaltung", erklärt dazu Verbraucherschutzdezernentin Helga Stulgies. Die landwirtschaftlichen Nutztiere in Deutschland seien in der Lage, sich an große Temperaturunterschiede anzupassen. Auch Temperaturen deutlich unter 0 Grad Celsius beeinträchtigen ihr Wohlbefinden nicht.

Um eine artgerechte Tierhaltung zu gewährleisten muss der Tierhalter allerdings einige Anforderungen erfüllen, um das Temperaturregulationsvermögen der Tiere nicht zu überfordern. Die Tiere müssen bereits im Herbst die Möglichkeit erhalten, sich an die langsam sinkenden Temperaturen zu gewöhnen. Auf diese Weise können sie ein dichtes Winterfell ausbilden. Auf der Koppel oder Weide muss allen Tieren ein Witterungsschutz gegen extreme Niederschläge, Kälte oder Wind zur Verfügung stehen. Ein trittfester Unterstand mit einer trockenen Liegefläche ist dort empfehlenswert. Ein natürlicher Witterungsschutz bestehend aus Hecken, Büschen oder Senken kann diese Funktion im Winter in der Regel nicht erfüllen. Entscheidend ist, dass alle Tiere, auch die rangniedrigeren, einen geschützten Platz aufsuchen können.

Auch im Winter und bei Frost muss den Tieren ständig Tränkwasser zur Verfügung stehen. Tränken müssen gegen Einfrieren geschützt werden. Außerdem muss zur Deckung des Energiebedarfs des Tieres artgerecht und ausreichend zugefüttert werden. Futter wird am besten in überdachten Raufen angeboten.

Fragen zur ganzjährigen Weidehaltung von landwirtschaftlichen Nutztieren beantwortet das Amt für Verbraucherschutz unter der Telefonnummer 89-93242.

Nachricht vom 5.2.13 00:19

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!