Onlineausgabe für Düsseldorf und Umgebung
Ausgabe:
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Preis: 0,00 €

Partner Seiten


Freier Webkatalog
Kostenfreier Webkatalog und Artikelverzeichnis www.link4web.de

Party - Nightlife
Photographie-
Photographie


Webhosting
Webhosting Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5,

Werbung 






 
Verbraucherinfos

Ordnungsamt: Feuerwerk nur Silvester und Neujahr zünden

RSS Feed www.info-lippstadt.de

Das Ordnungsamt weist da-rauf hin, dass zum Jahres-wechsel nur am Montag, 31. Dezember, und Dienstag, 1. Januar, "geknallt" werden darf. Menschen, die Feuerwerks-körper früher oder auch später abbrennen, begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbuße geahndet werden kann. Ebenfalls geahndet wird der Verkauf von Feuerwerkskörpern mit Altersbegrenzung ab 18 Jahren an Kinder und Jugendliche. Der Verkauf beginnt am Freitag, 28. Dezember. Die Feuerwehr hat Tipps zum sachgerechten Umgang mit Feuerwerkskörpern und Raketen zusammengestellt:

- Nur in Deutschland zugelassenes Feuerwerk kaufen und verwenden. Beachten, dass die Knallkörper eine "BAM-Nummer" (Bundesanstalt für Materialprüfung) tragen.

- Feuerwerkskörper gehören nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen (Ausnahme sind für alle Altersklassen frei gegebene Produkte) oder alkoholisierten Menschen

- Unbedingt vor dem Zünden die Gebrauchsanweisung lesen.

- Feuerwerkskörper und Raketen nur im Freien verwenden.

- Nach dem Anzünden der Zündschnur mindestens zehn bis 15 Meter Sicherheitsabstand einhalten.

- Feuerwerkskörper nicht von Balkonen werfen, Raketen nicht
vom Balkon aus starten.

- Ausreichend Sicherheitsabstand zu anderen Menschen, Gebäuden, Bäumen und Fahrzeugen einhalten.

- Feuerwerkskörper sofort nach dem Anzünden wegwerfen oder – je nach Typ – zum Anzünden hinstellen.

- Knaller nicht in Richtung von anderen Menschen werfen.

- Nicht bündeln oder gemeinsam anzünden; auch nicht in Dosen, Flaschen, Briefkästen oder Altpapiercontainern zünden.

- Besonders bei Kindern auf schwer entflammbare Kleidung achten, Silvester keine Kunstfaserstoffe wie etwa Fleece anziehen.

- Vermeintliche Blindgänger nicht anfassen, sie können auch noch verspätet zünden. Keinesfalls nachzünden, wegen der zu kurzen Zündschnur explodiert der Knaller möglicherweise sofort. Blindgänger mit Wasser übergießen und unbrauchbar machen, denn gerade für Kinder, die solche Kracher nicht zünden dürfen, sind sie spätestens am nächsten Tag eine große Gefahr.

- Raketen nur senkrecht starten, dabei eine Flasche verwenden. Die Flasche muss einen sicheren Stand haben, am besten aus einem Flaschenkasten heraus. Keinesfalls Raketen aus der Hand starten.

- Die Flugbahn der Rakete abschätzen und die Auftreffstelle nach dem Ausbrennen beobachten.

- Nach Möglichkeit vor Silvester brennbare Gegenstände von Balkonen entfernen und Fenster schließen. Manchmal werden von Jugendlichen Raketen gezielt in geöffnete Fenster, auf Balkone oder andere brennbare Gegenstände geschossen.

- Bei Bodenfeuerwerk, wie Goldregen die Richtung des Funkenfluges beachten – dort sollten keine brennbaren Stoffe sein.

- Bei Leuchtbatterien auf die Standsicherheit achten. Tipp: ein Brett als Unterlage verwenden.

Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich an Silvester 2011 drei Menschen (2009: fünf, 2010: zwei) durch Feuerwerkskörper verletzt haben. Sie mussten mit Verbrennungen bis zweiten Grades (Rötung mit Blasenbildung) ins Krankenhaus transportiert werden. Mehrere Verletzte gingen nach Informationen der Feuerwehr eigenständig zur Behandlung in die Ambulanzen der Krankenhäuser. Böller und Raketen zünden hatten laut Auskunft der Ärzte Frakturen, Verbrennungen und offene Verletzungen verursacht.

Der erste Brand durch eine Rakete wurde der Feuerwehr am 31. Dezember 2011 bereits um 23.26 Uhr registriert. An der Fürstenberger Straße feuerte ein Anwohner Feuerwerkskörper vom Balkon ab und löste so den Einsatz aus.

In der Zeit zwischen 23 und 5 Uhr ereigneten sich 15 Brände. Mehrere brennende Müll-, Altpapier- und Altkleidercontainer riefen die Feuerwehr auf den Plan. An der Hohe Straße schmorte das Kunststofftor einer Garage.

Nachricht vom 27.12.12 23:31

Kommentare (0)
Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.0 | Lizenz N°: osmCitytipp | Copyright: Mateo & Mewis AG

 

Nachrichten von www.unser-duesseldorf.de

Speisekarten Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  


Bild der Woche
Felix Sturm vs. Pe...
Felix Sturm hat sich erfolgreich im Ring zu...

Bild vergrößern!  Archiv!

Werbung

Ein Bild aus unserer Bildgalerie
 

Zufallsbild aus der Bildergalerie

  
Besuchen Sie unsere Bildergalerie mit einer großen Bildauswahl!

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!